Ausbildung Tierrettung


Am Samstag, den 8. September 2018, war die Feuerwehr Agathenburg aus dem Landkreis Stade mit 15 Kameraden bei uns in St. Jürgen zu Gast. Hintergrund ist, dass sich die Agathenburger in ihrer Samtgemeinde auf die Großtierrettung spezialisieren  möchten.


Da wir uns diesem Thema schon seit mehreren Jahrzehnten widmen und auch umfangreiche Ausrüstung dafür besitzen, haben wir einen Ausbildungsdienst für die Wehr vorbereitet und durchgeführt. Dabei ging es mal wieder schwerpunktmäßig um das Retten von Großtieren aus Gruben oder Gräben. Dieser Vormittag ist bei allen Beteiligten sehr gut angekommen und es haben sich noch viele fachliche Gespräche am Rande entwickelt.


Als Abschluss gab es für alle Beteiligten ein gemeinsames Mittagessen im Feuerwehrhaus St. Jürgen. Bevor man sich wieder auf den Weg in den Norden machte, sprach der Ortsbrandmeister noch seinen Dank und eine Gegeneinladung nach Agathenburg aus.



1  



Ausbildung im Brandübungscontainer


Um im Brandfall auf einen Innenangriff vorbereitet zu sein, ist es vorteilhaft, dieses auch üben zu können. Daher fuhren sieben Kameraden am 23.08.2018 zur Freiwilligen Feuerwehr Achim. Dort steht ein Brandübungscontainer zur Verfügung. Die Übungsanlage besteht aus einem Container, in dem eine gasbefeuerte Brandwand betrieben wird. Zusätzlich kann der Container verraucht werden, es sind bewegliche Trennwände eingebaut und zusammen mit einigen einfachen Möbelstücken können unterschiedliche Übungsszenarien erstellt werden.

Unsere Kameraden übten unter Anleitung der Ausbilder der Freiwilligen Feuerwehr Achim Löschtechniken im Innenangriff und Türprozeduren. Die neuen Kenntnisse konnten bereits zwei Tage später bei einem Dachstuhlbrand eingesetzt werden.





Einsatzübung

Zu einer geplanten Einsatzübung wurden am Abend des 12. März 2018 die Ortsfeuerwehren Lilienthal/Falkenberg, St. Jürgen und Worphausen gerufen. In dem seit längerem leer stehenden Jugendfreizeitheim am Falkenberger Kreisel wurde der Ernstfall geprobt. Unterstellt wurde ein Feuer im Keller mit sechs vermissten Personen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte machten sich Personen an der Rückseite des Gebäudes im 1. Stock bemerkbar. Sie wurden über eine Steckleiter gerettet. Mehrere Atemschutztrupps gingen in das Gebäude vor, um die weiteren vermissten Personen zu bergen und das Feuer zu bekämpfen.

Da das Jugendfreizeitheim vor dem Abriss steht, konnte ein realistischer Einsatz geprobt werden. Beschädigungen am Gebäude waren nicht tragisch.

 




Ausbildung mit der Drehleiter


Am Dienstag den 6. Juni 2017 stand mal wieder ein gemeinsamer Dienst mit der Drehleiter der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg an. Schwerpunktmäßig wurde das Besteigen der Drehleiter unter Atemschutz und das Einsteigen in ein Fenster sowie die Wasserversorgung der Drehleiter durch unser LF 10 geübt.



1  



Erste-Hilfe-Training


Am 28.02. fand wieder unser jährlicher Dienst mit dem Thema Erste-Hilfe-Training statt.

Als Ausbilder hatten wir diesmal mit Sven Velgut und Tobias Bunselmeier zwei Ausbilder vom Rettungsdienst des DRK Osterholz.

Der Abend war in zwei Blöcke geteilt und zunächst ging es um das Thema Unterstützung des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr. Um ihre Ausführungen auch anhand von Gerätschaften zu untermalen hatten die beiden einen RTW der Kreisbereitschaft mitgebracht. Das Thema fand großen Anklang und es wurden viele Fragen gestellt.

Im weiteren Verlauf wurden dann die Erste-Hilfe-Kenntnisse aufgefrischt. In zwei Gruppen wurde zum einen die Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Zuhilfenahme eines Defibrilators und zum anderen Verbände bei Brandverletzungen und stark blutenden Wunden geübt.

Der Abend stieß wieder auf eine große Resonanz und es wurde erneut deutlich, wie wichtig auch gerade für die Feuerwehr, dass regelmäßige Erste-Hilfe-Training ist.





Ausbildung Tierrettung

 

Unsere Ortfeuerwehr hat aufgrund der landwirtschaftlichen Struktur des Einsatzgebietes vor vielen Jahren Gerätschaften zur Großtierrettung entwickelt. Einmal im Jahr wird im Ausbildungs-dienst die Großtierrettung geübt, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein.

 

Am 02.09.2014 besuchte uns zu dieser Ausbildung die Ortsfeuerwehr Dannenberg aus der Gemeinde Grasberg. Auch diese Ortsfeuerwehr beschäftigt sich mit der Entwicklung von Gerätschaften zur Großtierrettung.

 

Die Dannenberger Kameraden verfolgten mit Interesse die Übung unserer Ortsfeuerwehr. Es erfolgte ein reger Gedankenaustausch über die in der jeweiligen Ortsfeuerwehr vorhandenen Gerätschaften und deren Einsatz. 

 

 


 

Ausbildung mit der Drehleiter 

 

Am 20.08.2014 nahmen einige Kameraden der Ortfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg mit ihrer Drehleiter an unserem Ausbildungsdienst teil.

 

Für uns und insbesondere für unsere Atemschutzgeräteträger sind solche gemeinsamen Dienste mit dem Lilienthaler Gerät sehr wichtig, da es im realen Einsatzgeschehen immer mal möglich sein kann, dass unsere Kameraden gemeinsam mit denen der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg eingesetzt werden. 

 


 

 

Ausbildung am Übungsturm  

 

Am 4.06.2013 waren einige Kameraden aus den Ortsfeuer-wehren Lilienthal/Falkenberg und St. Jürgen unter der Leitung von Sven Plate aus der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg zur Ausbildung am Übungsturm in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Penningbüttel.

 

Geübt wurde die Absturzsicherung und das Retten von Personen sowie die Selbstrettung.

 


 

 

Technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall

 

Im Rahmen des planmäßigen Ausbildungsdienstes haben sich die Kameraden am 02.04.2013 mit der Technischen Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall beschäftigt. Aufgrund der vielbefahrenen Kreisstraße 8 kommt es in unserem Einsatzgebiet immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen.


Von einigen Kameraden war eine realistische Unfallsituation nachgestellt. In einzelnen Schritten wurde ein planmäßiges Herangehen geübt. Hierbei wurde eine eingeklemmte Person unterstellt. Daher war es wichtig, das Fahrzeug gegen Abrutschen und Umstürzen zu sichern. Die hierfür bestehenden Möglichkeiten wurden theoretisch und praktisch durchgespielt.

 

Ebenfalls wurden die Möglichkeiten der Personenbergung diskutiert, die im Ernstfall in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst durchgeführt wird.  

 


 

 

Erste-Hilfe-Training 

 

Am 26. März 2013 trafen sich 13 Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr mal wieder zu einem Erste-Hilfe-Training im Feuerwehrhaus. Als Ausbilder stellten sich wieder vier Kameraden/innen der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg zur Verfügung, die beruflich als Rettungsassistenten tätig sind und auch über entsprechendes Material verfügen. Schwerpunkt des Abends war die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) mit und ohne Hilfe eines Defibrilators und der Notfallrucksack. Für uns ist es sehr wichtig die Grundtätigkeiten der Ersten Hilfe und die HLW regelmäßig wieder zu üben, um bei Bedarf im Einsatz oder aber auch bei Notfällen in den eigenen Reihen sofort helfen zu können. Alle Beteiligten waren mit der Ausbildungsmaßnahme sehr zufrieden und saßen anschließend noch ein wenig in netter Kameradschaft zusammen.

 


 

 

Motorsägenausbildung  

 

Am 26. und 29.11 sowie am 1.12.2012 fand zum wiederholten Mal eine Motorsägenausbildung für die Module 1 und 2 in St. Jürgen statt. Acht Kameraden unserer Ortsfeuerwehr, jeweils ein Kamerad aus Lilienthal und Worphausen sowie eine Kameradin aus Heidberg absolvierten den Lehrgang erfolgreich.

 

Ausbilder war erneut unser Kamerad Holger Struwe aus Tarmstedt, der mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung die Teilnehmer wieder gut motivierte.

 

Mit dem abgeschlossenen Lehrgang verfügen wir in der Ortsfeuerwehr St. Jürgen nun über 26 in den Modulen 1 und 2 ausgebildeten Motorsägenführer.   

 


1  

 

 

Einsatzübung 

 

Am Dienstag, den 16.10.2012, wurde unsere Wehr um 19.15 Uhr zu einem angeblichen Wohnungsbrand in Frankenburg alarmiert. Nach dem schnellen Eintreffen der Fahrzeuge wurde den meisten Einsatzkräften bald klar, dass es sich um eine Einsatzübung handelte. Eine Wohnung war sehr stark verqualmt und es wurden angeblich zwei Personen vermisst. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz und einem C-Rohr in die Wohnung vor und fanden nach kurzer Zeit zwei regungslose Mädchen. Sie wurden ins Freie gebracht und anderen Kräften übergeben. Die Wasserversorgung zum TLF fand von einem Unterflurhydranten statt. Dazu musste eine Straße kurzzeitig gesperrt werden. Es wurden dann Schlauchbrücken verlegt. An der Übung beteiligten sich 18 Einsatzkräfte.

 


1  

 

 

Erste-Hilfe-Training am 28.04.2012

 

Einige Rettungsassistenten der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg veranstalteten erneut ein Erste-Hilfe-Training für die anderen Ortsfeuerwehren der Gemeinde. Von der Ortsfeuerwehr St. Jürgen nahmen sechs Kameraden/innen daran teil. In Form einer Stationsausbildung waren der Notfallrucksack, die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie die Erstversorgung von Brüchen und offenen Wunden die Schwerpunkte. Den Ausbildern gebührt ein großes Lob für die gute Vorbereitung und die realistische Darstellung der einzelnen Szenarien. 

 


1