Benefizkonzert am 12.10.2014

 

Der Förderverein der Ortsfeuerwehr veranstaltete am 12.10.2014 in der St. Jürgenskirche ein Benefizkonzert. Über 120 Besucher verfolgten die Darbietung der "Bremer Spielleyt". Lang anhaltender Beifall zwischen den einzelnen Stücken bewies, dass die gespielten Werke von Georg Philipp Telemann nicht nur bestens ankamen, sondern auch sehr gut dargeboten wurden. Nach dem verdienten Schlussapplaus trafen sich die Teilnehmer auf der Pfarrdiele zu einem Gedankenaustausch bei Zwiebelkuchen und Getränken.

Das Mitglied des Fördervereins, Karl-Eberhard Gregory, hatte angeboten dieses Benefizkonzert mit seinen "Bremer Spielleyten" zu geben, um die vom Förderverein angestrebte Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges zu unterstützen.

In den nächsten Monaten wird die Ortsfeuerwehr St. Jürgen ein von der Gemeinde Lilienthal beschafftes Löschgruppenfahrzeug erhalten. Dieses Fahrzeug wird die beiden derzeitigen Fahrzeuge ersetzen. Für ein weiteres Fahrzeug wird es von der Gemeinde kein Geld geben. Daher sammelt der Förderverein Spenden für die Anschaffung eines Kleintransporters.

Die Spenden der Besucher des Benefizkonzertes werden hierbei eine wertvolle Hilfe sein.

Im Vorfeld berichtete die Wümme-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 08.10.2014 über das Benefizkonzert. Der Bericht enthält weitergehende Informationen.

 

 


 

 

Mitgliederversammlung am 09.04.2013

 

Am Dienstag, den 09.04.2013, um 20.00 Uhr traf sich der Förderverein der Ortsfeuerwehr St. Jürgen zu seiner zweiten ordentlichen Mitgliederversammlung nach der Vereinsgründung. 22 Mitglieder fanden sich hierzu im Feuerwehrhaus in Frankenburg ein.

 

Der Verein wurde von den St. Jürgenern seit seiner Gründung im Oktober 2011 sehr positiv aufgenommen und zählt inzwischen stolze 124 Mitglieder.

 

Der erste Vorsitzende Jürgen Dehlwes informiert die Mitglieder in seinem Jahresbericht über die Aktivitäten im ersten Jahr nach der Gründung. Zum Beispiel hat der Förderverein eine Fahrradtour der Ortswehr im Sommer 2012 unterstützt. In diesem Jahr will der Verein die aktiven Mitglieder der Ortswehr bei der Ausrichtung der jährlichen Sommerfahrt nicht nur finanziell unterstützen, sondern sich aktiv an der Vorbereitung und Planung der Veranstaltung beteiligen


Als erste Maßnahme des Vereins zur Verbesserung der technischen Ausrüstung der Ortswehr wurden 10 LED-Helmlampen beschafft und an die St. Jürgener Einsatzkräfte übergeben. Außerdem übernimmt der Verein die Gebühren für die Unterhaltung der Homepage der Ortsfeuerwehr St. Jürgen.

 

Anschließend berichtet Ortsbrandmeister Detlef Murken über die aktuellen Aktivitäten der Ortswehr. Die Entwicklung der Zahl der Einsatzkräfte ist in St. Jürgen sehr positiv. Zurzeit sind 40 Frauen und Männer in der Ortswehr aktiv. Das Durchschnittsalter der Kameraden ist begrüßenswert niedrig. Hohe Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr sorgen dafür, dass der Nachwuchs zunächst gesichert erscheint. Detlef Murken betont, dass eine gute materielle Ausrüstung der Ortswehr sehr wichtig für die Motivation der jungen Mitglieder ist.  

 

Außerdem berichtet er von nötigen Umbaumaßnahmen des Feuerwehrhauses. Das vorhandene Feuerwehrhaus entspricht nicht den von der Feuerwehrunfallkasse gestellten Sicherheitsanforderungen. Dieses Thema beschäftigt die Ortswehr schon mehrere Jahre. Des Weiteren klärt er die Mitglieder über den aktuellen Stand der Beschaffung des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF10 auf. Die erforderlichen Mittel für das Fahrzeug sind im Haushalt 2013 der Gemeinde Lilienthal bewilligt. Die Auslieferung des neuen Fahrzeugs wird voraussichtlich Mitte 2014 erfolgen. Zuletzt dankt Detlef Murken den Mitgliedern des Fördervereins für ihr Engagement für die Ortswehr.

 

Kassenführer Rolf Heese schildert den anwesenden Mitgliedern die Einnahmen und Ausgaben des Vereins für das Geschäftsjahr 2012. Da der Haushaltsvoranschlag für das erste volle Geschäftsjahr des Vereins noch keine größeren Investitionen zur Förderung des Feuerwehrwesens in St. Jürgen vorgesehen hat, konnten in 2012 erste Rücklagen gebildet werden. Dem Kassenführer wurde von den Kassenprüfern eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigt und die Entlastung des Vorstandes wurde von den Mitgliedern einstimmig beschlossen.

 

Der auf der Versammlung beschlossene Haushaltsvoranschlag für 2013 sieht bereits in größerem Umfang Investitionen in die Ausrüstung der Ortsfeuerwehr vor. Zur Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten sind Mittel für die Beschaffung eines Beamers und Fachliteratur für den Unterrichtsraum vorgesehen. Außerdem werden die Einsatzkräfte vom Förderverein mit einheitlichen Poloshirts ausgestattet. An die Kameradschaftspflege wie z.B. die Sommerfahrt oder ein jährliches Grillfest wurde im Haushaltsvoranschlag auch gedacht.

 

Gewählt werden musste auf dieser Versammlung satzungsgemäß lediglich ein neuer Kassenprüfer. Martin Helmke ist satzungsgemäß nach zwei Perioden als Kassenprüfer ausgeschieden. Einstimmig neu gewählt wurde Johann Dehlwes.

 

Der erste Vorsitzende beendet die Versammlung um 21:20 Uhr.

 


1  

 

 

LED-Helmlampen übergeben

 

Als erste Sachspende hat der Förderverein der Ortsfeuerwehr St.Jürgen 10 LED-Helmlampen übergeben. Dadurch können weitere Kameraden diese nützlichen Lampen, die beweglich am Helm befestigt sind, nutzen. Das Arbeitsfeld des Kameraden wird insbesondere durch die neue LED-Technik gut ausgeleuchtet, ohne das er mit seinen Händen bei seiner Arbeit eingeschränkt wird.

 

Dem Förderverein gilt ein herzlicher Dank.

 

        

    


1